5ter Teil Blogbuch – Der GangAufSchalke

29 Okt

Nabend allerseits!

Heribert konnte mich auch nicht davor befreien, wahrscheinlich werde ich nun immer bei Rechnern an der Etappe zurückgreifen müssen. Das eigene Laptop macht Mucken da muß ich umswitchen, Danke liebe BSB.

Danke an dieser Stelle nochmal an Horst Heitmann vom Brümmer Landhaus für ultimative Übernachtung und Frühstück. Super.

Heute Regen – na Bravo. Und irgendwann nach dreiviertel der Etappe wieder Blasius Pflasterus – mußte wieder ne Blase abkleben. Das macht bald kein Spaß mehr am rechten Fuß. Andi Brehme läßt grüßen. Man muß das Beste aus der Situation machen. Ich hoffe irgendwie in AufSchalke anzukommen. Wahrscheinlich werde ich den Rucksack bald in die Ecke feuern. Dann kann ich schneller laufen. Irgendwas muß ich mir da einfallen lassen. Komm mir vor wie beim Leistungsmarsch bei der „Fahne“ (Bundeswehr). Wie wollen nicht nur mosern. Kraniche nicht nur zu hören sondern in großer Schule aufsteigen zu sehen hat was. Ganz ehrlich. ein zwei Leute haben auch mal ein Wörtchen mit mir gewechselt. Na das ist doch was.

Ihr seht auch, daß ich mich gerade mit realen Problemen beschäftige und nicht mit dem „Sinn des Lebens“.

Ich glaube, tatsächlich ich werde umpacken und weniger Gepäck mit schleppen. Was das für den „elektronischen“ Teil der Wanderung bedeutet, kann ich noch nicht sagen. vielleicht wird die dann abgespeckter vonstatten gehen. Ich werde es dann euch über die facebookseite „Schmolles GangAufSchalke“ wissen lassen. Ich möchte den wichtigen Teil „Der marsch an sich“ nicht deswegen „schmeißen“ weil mein Lappie abgeraucht ist.

Das Gute ist: Es ist alles in den ersten zwei Tagen schon passiert, was im schlimmsten Falle hätte passieren können. Hurra, es kann nur besser werden!

Das muß hier reichen an der Stelle, und soll den guten eindruck den ich bei der Marschiererei habe nicht schmälern. Im Gegenteil.

 

Bis morgen oder übermorgen!

 

Schmolle

 

und: thx for your support!

 

P.S.: Gangnamstyle ist getanztes Ed hardy T-Shirt!